entry.php

Fabeltiere

Collage-Technik

Die Collage als Gestaltungs-Technik gibt es seit den 60er-Jahren. Früher wurde dafür mit Schere und Leim gearbeitet. Das kann man heute auch noch tun. Aber mit Photoshop im Kunstunterricht ergeben sich neue Möglichkeiten.

Zugegeben – mit Schere, Leim und verschiedenen Illustrierten zu arbeiten macht grossen Spass. Auch wenn dies manchmal schmutzige Hände gibt. Wenn dies nicht stört, sollte man das trotzdem tun. Genauso sind diese Portraits entstanden, die von Giuseppe Arcimboldo inspiriert worden sind.

Sich inspirieren lassen

Doch zurück zu den Tieren und Photoshop. Erstens sollte sich von möglichst viel verschiednen Tiervorlagen inspirieren lassen. Dazu kann man diese Vorlagen benutzen, oder natürlich auch eine andere. Schlussendlich ist wichtig, dass die verschiedenen Vorlagen ähnliche Licht- und Grössenverhältnissse aufweisen, und von der Auflösung her nicht zu unterschiedlich sind. Zweitens sollte man ein bisschen Fantasie haben. Man sollte sich etwas unmögliches ausdenken können, um verschiedene Elemente zusammenzuführen.

Photoshop im Kunstunterricht

Ran an die Maschine

Es muss nicht Photoshop sein. Das heisst, es reicht ein einfaches Bildbearbeitungs-Programm wie zum Beispiel Paintnet oder Gimp. Ebenso muss es auch nicht der neueste Rechner sein. Doch sollte  für die wichtigsten Befehle den Schülerinnen und Schülern eine Anleitung vorliegen, wie beispielsweise diese hier. Für stärkere und schnellere Schüler sind die sogenannten Ebenenmasken miterklärt.

Ran an die Tiere

Als Aufgabe kann man sich vornehmen, ein fantasievolles, lustiges, verrücktes, grimmiges, unmögliches Tier-Fabelwesen zu gestalten. Dabei muss aus mindestens fünf verschiedenen Bildvorlagen ausgewählt werden. Ferner ist darauf zu achten, dass die verschiedenen Teile aufgrund ihrer Perspektive und des Lichteinfalls zueinander passen.

Raus aus dem Rechner

Als möglichen Zusatz könnte man für die Fabeltiere Namen erfinden lassen. Oder man schaut, dass die Arbeiten den Weg aus dem Rechner schaffen. Dafür könnte man auf dem Schulserver eine Galerie erstellen lassen. Oder man druckt sie in guter Qualität aus. Schlussendlich darf man sich auch unserer Seite per E-Mail melden, dann können die Arbeiten auch hier veröffentlicht werden.